In memoriam ANSGAR HEILIG

Wir hatten die grosse Ehre und Freude einen grossen Künstler kennen zu lernen, der mit viel Hingabe unseren Kindern mit und ohne Behinderungen seine Kunst nahegebracht hat.

Wir alle danken ihm für diese uns geschenkte -viel zu kurze Zeit.

der gesamte Verein INTEGRA

25 Comments to “In memoriam ANSGAR HEILIG”

  1. birgit 10 March 2011 at 09:19 #

    Auch hier denken wir an Ansgar und versuchen zu verstehen. Du warst grossartig einmalig und ich wünsche Dir eine gute Reise

    Birgit

  2. Stephan 10 March 2011 at 19:39 #

    wir kannten uns über 30 Jahre und haben viel gemeinsam erlebt. Ich bin unendlich traurig aber auch wütend Dich nie wieder sehen zu können. Dein Freund Stephan

  3. Silja 11 March 2011 at 09:15 #

    Ansgar wir vermissen Dich!Danke für all die schönen Stunden!Du hinterläßt tiefe Spuren…
    Deine Silja

  4. Klaus-Dieter 13 March 2011 at 14:39 #

    Wir sind viele Wege gemeinsam gegangen und haben zusammen manche Schlacht mit dem Pinsel gewonnen.
    Den letzten Weg wolltest du alleine gehen. Wer dich kannte, wird dich immer in Erinnerung behalten. Mach`s gut
    Dein Bruder “kadé”

  5. Kiki 13 March 2011 at 15:27 #

    Lieber Ansgar,
    du bist so wertvoll, du fehlst so sehr. Ich kann es nicht fassen.. Du wirst immer in meinem Herzen bleiben, viel zu sehr wahrscheinlich!

    In tiefer Freundschaft und Liebe deine Kiki

  6. Kathrin 14 March 2011 at 11:37 #

    Auch wenn du ganz weit weg warst, habe ich oft eine Verbindung zu Dir gespürt. Die Erinnerungen an Dich holen mich weit zurück: Habsburgerstraße, Marzipan, endlose Nachmittage, Draußen-Sein, Freiheit…. Ich werde diese Momente behalten. Ich bin so traurig, dass wir Dir nicht helfen konnten. Kathrin

  7. bärbel 14 March 2011 at 12:15 #

    Ansgar,mein tiefster und wichtigster Herzens und Seelenfreund,der Schmerz ist unsagbar groß!!!Jede Begegnung,jedes Lachen und Weinen mit Dir werde ich hüten wie einen Schatz!Du wirst nie vergessen sein!
    Deine Bärbel

  8. Carina 14 March 2011 at 19:32 #

    Ansgar ich finde es sehr traurig dass du uns schon so früh verlassen hast. Ich werde dich niemals vergessen. Mach’s gut.
    Deine Nichte Carina

  9. markus,georgeta 16 March 2011 at 21:53 #

    lieber ansgar,
    du warst einmalig,wir alle sind sehr traurig und erschüttert über diese nachricht.
    gute reise.
    wen wir wieder nach rumänien reisen besuchen wir dich. markus und georgeta nistor

    in tiefer trauer auch alle Kollegen/in vom Pflegeheim-Landwasser,wir werden dich nie vergessen,WB1 und alle die dich kennen lernen durften.

  10. Nora 17 March 2011 at 07:22 #

    Lieber Ansgar,

    Unsere Wege haben sich leider viel zu spät gekreuzt, viel zu kurz durfte ich Dein gütiges Wesen kennen.

    Dein liebes Lächeln bleibt um mich herum.

    Ich versuche zu akzeptieren, dass Du gehen musstest, obwohl es mich zerreisst.
    Ich hätte Dir noch so vieles zu sagen…
    Du hast mich tief berührt, und ich werde Dich immer vermissen.
    Nora

  11. Winfried 17 March 2011 at 13:39 #

    Lieber Ansgar,
    niemals gehst Du so ganz
    irgendwas von Dir bleibt hier
    es hat seinen Platz immer bei mir

    Dein Bruder

  12. Sabine 17 March 2011 at 14:54 #

    Lieber Ansgar;
    es ist nicht wichtig wie alt wir werden.
    Wichtig sind die Erfahrungen und Empfindungen der durchlebten Jahre.
    Denn die machen uns
    größer, stärker und weiser (K. Jordan)

    Sabine mit Kindern

  13. baby 22 March 2011 at 10:06 #

    Wir haben viel geredet und oft ist was dabei herausgekommen.
    Ich habe Dich sehr geschätzt denn Du warst ein richtig kostbarer Mensch.
    Meine Trauer ist tief weil es Dich nicht mehr gibt.
    Die Guten gehen leider immer zuerst…
    Ruhe in Frieden !
    Dein Freund Jonni

  14. khira 25 March 2011 at 10:06 #

    lieber Ansgar, während ich darauf gehofft habe, dass sich unsere Wege wieder zufällig kreuzen , erreicht ich mir die grausame Nachricht… ich war wüttend . jetzt sage ich dir : das war den Weg , den du allein gehen wolltest und gegangen bist … komm gut an … du wirst immer in unserem Herzen bleiben

  15. Werner Martus 25 March 2011 at 10:56 #

    Lieber Ansgar!

    Dein Mund ist stumm für immer,
    unserer voller Fragen an Dich!
    Warum?

    Dein Herz – verblutet -
    unseres – verletzt -
    durch Schmerz und Trauer.

    Dein Leib ruht in der Erde von Tipar.
    Auf ihr mögen gute Früchte wachsen,
    durch Dein Leben, Lieben und Arbeiten.

    Du hast gelitten an der Welt – so wie sie ist.
    Bist Du nun in einer anderen, besseren?
    Dann hilf uns – wenn Du kannst – wir leiden auch!

    Was wird bleiben,
    was wird weiterleben von Dir?
    Das liegt auch in unsrer Hand.

    Was in meiner Hand liegt,
    möchte ich tun.
    Was liegt in deiner?

    Werner Martus,
    Vater von Steffi

  16. Silja 26 March 2011 at 17:11 #

    Hallo Alle zusammen!
    Ich finde es sehr, sehr schön was jeder einzelnde von euch geschrieben hat!

    Ich habe es bis heute nicht verkraftet,dass Ansgar von uns gegangen ist und es tut so weh!
    Die Welt war mit Ansgar ein Stück besser…
    Ich bin jeden Tag in Gedanken bei ihm und hoffe das es ihm dort wo er ist gut geht…
    In unseren Herzen wird er immer weiter leben!

    Silja

  17. peter 27 March 2011 at 16:11 #

    Ansgar, du schriebst mir noch letzten Herbst aus deiner neuen Ladenwohnwerkstatt in Arad ,dass weder du der raus.- noch die die reinschauten genau wussten was das eigentlich sollte…..jetzt frag’ ich mich was das eigentlich alles noch soll ohne dich, lieber Ansgar, danke fuer jede mit dir erlebte sekunde, mann Ansgar, ich hab dich so lieb……….
    dein Freund Peter

  18. silvia si holger 28 March 2011 at 20:32 #

    Lieber Ansgar,
    wir hören das Lied, denken an dich und hoffen, es gefällt dir auch:

    Auf dem blauen Meer

    Weit draußen auf dem blauen Meer
    Erklingt ein Lied von Wiederkehr
    Ein Lied vom Leben
    Matrosen singen es zur Stund’
    Da sie den Freund dem Meeresgrund
    Tot übergeben

    In einem Tuch aus Leinen ruht er schön
    Und hört leis’ weiße Flügel gehen’
    In blauen Fernen
    Ein Lächeln schmückt ihn wo er liegt
    Das ist die Seele denn sie fliegt
    Nicht zu den Sternen

    Und seinen Leichnam ruft ein Lied
    Das lockend über Klippen zieht
    Wie Wind und Wellen
    Sie formen Schreie und erzählen
    Unsere Flügel sind die Seelen
    Der Matrosen

    Der schöne Seemann sank wie ein Stein
    In die tiefe Flut hinein
    Sich zu vereinen
    Mit allen, die an ihn gedacht
    Und die in ferner, stiller Nacht
    Leise um ihn weinen

  19. silvia 29 March 2011 at 00:03 #

    das ist eine großartige erinnerung:
    http://www.youtube.com/watch?v=4_gfUxhWhYI

  20. Heiko 30 March 2011 at 07:12 #

    Nach vielen Jahren ohne Kontakt schmerzt es mich sehr über den Tod meines besten Jugendfreundes zu erfahren. Er hat mein Leben wie kaum ein anderer geprägt, denn durch ihn habe ich die Liebe meines Lebens kennengelernt.
    Heiko

  21. steph 12 April 2011 at 06:31 #

    Ansgar, meine erste Liebe, ich weiß gar nicht, wie ich jetzt weiterleben soll, ohne die Hoffnung, Dir mal wieder über den Weg zu laufen, Deine Stimme zumindest an Deinem oder an meinem Geburtstag zu hören.
    Dein Platz in meinem Herzen bleibt weiter bestehen.
    Mit Dir verliert die Welt einen wundervollen Menschen.
    Steph

  22. Albin Toth 16 April 2011 at 21:44 #

    Manchmal sind wir Menschen so machtlos, wir können die Zeit nicht zurückstellen um einen lieben Menschen von uns zu behalten, zurückzubringen. Ansgar war ein Visionär, ein Träumer. Er wollte nur mit aller Gewalt die Welt besser machen. Und das ist ihm sicherlich gelungen. Mein hübsches Dorf ist besser, ruhiger, ja hofnungsvoller geworden, Ansgar hat sehr viel Herzblut überall eingebaut. Er war kein reicher Mann, aber die Welt ist seit 4. März 2011 viel ärmer geworden.

    Wir werden ihn nie vergessen!

    Albin, Nori und Agatha

  23. Steppi 21 May 2011 at 20:23 #

    Wir wollten’s noch spielen, Du weißt, dieses “Wild Horses”
    couldn’t drag me away, jetzt haben sie Dich fortgetragen und ich spiels nun alleine und nur für Dich und bin unendlich traurig.

    Dein Freund
    Stephan

  24. tanja zablocki 16 December 2011 at 12:05 #

    Oft durfte ich mit dir arbeiten im Pflegeheim , es waren immer sehr schöne Dienste und ich bin sehr dankbar Ansgar , dass ich Dich in meinem Leben treffen durfte , und ein ganz kleines Stück mit Dir gehen durfte ! Jetzt , da zur Weihnachtszeit Deine wunderschönen Engelsflügel wieder bei uns hängen bist Du uns Allen wieder ganz nah und unter uns ! Danke Dir für Deine hinterlassenen immerbleibenden Spuren !
    Grüsse mir alle ganz lieb dort , Tanja .

  25. Frank 10 January 2012 at 13:25 #

    Hallo Ansgar,
    wir haben vor langen Jahren in der Stühlingerstraße zusammengewohnt. Du bist und bleibst einer der lustigsten und kreativsten Menschen die ich jemals treffen durfte.
    Traurig das wir uns nicht mehr in dieser Welt treffen werden.
    Bis dann oh Käptn mein Käptn….

    Frank


Leave a Reply