Integra in Moneasa

Im Zeitraum 23-24 Juni, hat Integra einen Ausflug nach Moneasa, um genauer zu sein, im Schulcamp Moneasa, organisiert. 12 Integra Begünstige haben beim Ausflug mitgemacht, Kinder und Jugendliche die vom Down Syndrom, Autismus oder anderen geistigen Behinderungen betroffen sind, sowohl wie einige der Eltern oder Geschwister. 12 Freiwillige vom Kreiszentrum Arad kamen auch mit.

Das Ziel dieses Ausflugs war, behinderte Personen das Gefühl der Independenz zu geben und, obwohl sie von den Freiwilligen unterstützt worden, ein Gefühl der Gruppenintegrierung zu fühlen.

Die Reise war nicht wirklich leicht: Busausflug bis nach Moneasa, Unterkunftbesorgung, Besichtigung des Schlosses Ineu, Ausflug zur  Wasserhöhle und deren Exploration, Gruppenspiele( Sozialisierung, Simulation, Herausforderung), gemischtes Fußballspiel (behinderte und nicht behinderte Kinder zusammen in Teams), Essen, Lagerfeuer, Ausflug zum Schmelzer Kessel in Moneasa und Bergweg Expeditionen.

Jeder hat etwas gelernt: Die Freiwilligen haben festgestellt, dass andere Personen in ihrem Alter, obwohl sie einen ärztlichen Zustand haben, das Leben auch genießen können. Die Kinder der Integra Gruppe haben aber auch gefühlt, dass es auf dieser Welt Menschen gibt, die versuchen ihnen zu helfen, sie zu verstehen, und ihre Freizeit mit ihnen zu verbringen.

Die Eltern haben das Dasein der Freiwilligen auch genossen, da sie auch ein paar freie Momente hatten, weil ihre Kinder ja in guten Händen waren.

Die Integra Gruppe will hierbei allen Freiwilligen für ihr großes Herz, ihre offenen Gedanken und ihre harte Arbeit danken. Mit ihrer Hilfe können die Kinder der Integra Gruppe auf neue, bessere Wege zur Weiterentwicklung hoffen.

Leave a Reply