3 Dezember 2013

Man kann viel über den Internationalen Tag der Behinderten sagen. Ich kann euch sagen was er für mich bedeutet hat. Ich hab das Logo der Gala der Behinderten sehr eindrucksvoll gefunden: Gleich ist normal oder = ist normal. In diesem Jahr war zwischen Mara und anderen Kindern nur das = Zeichen, und das haben mir 3 Aktivitäten bestätigt

1. Am Samstag wurde Mara von Herrn Martin Liptak, dem neuen Schwimmcoach, an einen Schwimmwettbewerb angemeldet. Sie hatte Kinder als Konkurrenten die schon jahrelang Schwimmen als Sport trieben. Mara ist mitgeschwommen. Sie hatte Geduld, alle Proben beendet, aber sie war Letztklassierte. Der Trainer hat den Preisverleihern vorgeschlagen einen Sonderpreis auszugeben, um Maras Anstrengungen zu belohnen. Somit ist Mara auch mit einer Goldmedaillie auf die Bühne gestiegen. = ist normal
2. Am Sonntag wurde zum Voluntfest 2013 eingeladen. Im Anfangsfilm für ihre Aktivitäten, durften sich die Freiwilligen Bilder aussuchen die sie am besten darstellten. Mara war in sehr vielen mit dabei. Danach haben Mara und Anamaria Nyeki zusammen die Diplome ausgeteilt. = ist normal
3. Dienstag, 3.12.2013 haben wir zusammen mit der DDAC und anderen NGOs im Galleria ARAD diesen Tag gefeiert von dem ich spreche. Hier kamen die Kollegen von Mara aus der IVten Klasse der Iosif Moldovan Grundschule um sie zu feiern. Mit dabei waren auch die Lehrer Frau Ana Curetean, Frau Lazea Monica und Herr Gavra Cosmin.  In den 4 Momenten war Mara immer im Mittelpunkt und scheinbar in die Gemeinschaft integriert. Nochmal, = ist normal.
Danke für die Normalität die ihr uns entgegenbringt.

Camelia Oprea, Maras Mutter

Leave a Reply